Warum wir nicht „schnell mal“ einen „billigen Online-Shop“ anbieten können

In schöner Regelmäßigkeit klingelt unser Telefon oder wir erhalten eine Mailanfrage, ob es denn möglich sei, „schnell mal einen kleinen Online Shop“ einzurichten.
Die Interessenten meinen: „Ich habe nur wenige Produkte - da sollte ein Shop doch einfach und billig sein“.
Doch ganz so einfach und billig geht es nicht. Denn was wirklich gut ist, kann nicht billig sein.

 

In einem gut funktionierenden Online Shop steckt mehr als man auf den ersten Blick sieht

In einem gut funktionierenden Online Shop steckt mehr als man auf den ersten Blick sieht

Um es kurz zu fassen: sehr viel mehr. Viel Arbeit, viel Fachwissen, viel Zeit. Und viel Erfahrung.

Und das allerwichtigste ganz am Anfang: Wir sprechen nur von einem Online Shop, der auch wirklich Artikel verkauft, Gewinne erzielt und nicht nur Umsatz erzeugt. Sprich: ein rentabler Online Shop.

Ein guter Online Shop ist ein sehr komplexes System mit komplexen und vielfältigen Funktionen.

Das sieht man als Endbenutzer vielleicht nicht auf den ersten Blick, doch wer genau hinsieht, stellt fest:

Ausser den Produkten selbst und dem Bestellformular ist noch so Einiges mehr enthalten, was letztlich Benutzerfreundlichkeit und damit Erfolg sichert.

  • Gutes und ansprechendes Design, welches nur eines zum Ziel hat: Vertrauen zu schaffen und überzeugend zu verkaufen
  • Übersichtliche Navigation, die schnell die gewünschten Kapitel und Unterkapitel zugänglich macht
  • Eine Startseite, die sowohl Neukunden anspricht und zum Klicken bewegt, wie auch bestehende Kunden zum Kauf bewegt.
  • Die Produkte enthalten eine Bildergalerie, oft auch mit Bildvergrößerung, Titel (idealerweise suchmaschinenoptimiert, Beschreibungstexte, Attribute wie Farben oder Größen (Beispiel T-Shirt), Preis und ausgewiesene Mehrwertsteuer und Versandkostenberechnung, natürlich auch Sonderpreise
  • Kapiteltexte massgeschneidert geschrieben für die Suchmaschinen
  • Sinnvolle und bezahlbare Bezahlfunktionen und ein Checkout Prozess (Bestellprozess), bei dem die wenigsten Kunden die Bestellung abbrechen


Diese unvollständige Auflistung zeigt: ein Shop ist ein komplexes System – unabhängig davon, ob ein Artikel oder 1000 darin angeboten werden.

 

 

Doch schauen wir uns das doch im Detail an. Welche Funktionen braucht (m)ein Shop?

Eine Hochwertige und verkaufsförderne Produktdarstellung
Hier sind qualitativ hochwertige Fotos, richtige gegliederte und kundenfreundlich strikturierte Artikeltexte und ein gut funktionierendes und verständliches Menu wichtig für den Kaufentscheid. Und nur wenn Sie gut verkaufen, lohnt sich Ihr Shop auch.

 

Rechtsichere Preisberechnung für alle Länder

Ein Online Shop sollte der Klarheit halber Netto- und Bruttopreise ausweisen. Je nach Land muss die entsprechende Mehrwertsteuer ausgewiesen werden, sowohl in der Bestellbestätigung als auch auf der Rechnung.
Je nach angebotenen Produkten ist eine gewichtsabhängige und auch länderspezifische Versandkostenberechnung notwendig.

 

Suchfunktion mit Autovervollständigung, Produktvorschau und relevante Kapitel

Selbstverständlich braucht der Shop eine schnelle Suchfunktion, die präzise die passenden Ergebnisse zeigt. Produkte aber auch Kapitel und Unterkapitel, in denen Produkte zu finden sind. Wenn Kunden Produkte nicht finden, sind sie schnell weg und landen bei der Konkurrenz.

 

Warenkorb – mit Motivation zum Mehrkauf  
Damit ein Kunde mehrere Artikel bestellen kann, benötigt der Shop eine Warenkorbfunktion, so dass er (ohne sich anzumelden) Waren in den Warenkorb legen können und dann weitersurfen.

Wenn ein Kunden einen Artikel in den Warenkorb gelegt hat – und damit eine Kaufentscheidung getroffen hat – machen wir nicht den Fehler, den 90% aller Online Shops machen und den Kunden auf der Artikelseite belassen. Wir leiten auf den Warenkorb, zeigen den Artikel und zeigen vor allem weitere relevante Artikel, Zubehör, Bestseller oder Produkte wie „Kunden hatten auch gekauft“. Der Kunde soll mehr kaufen und wir zeigen ihm, was passen könnte.

 

Zahlungsweisen – kundenfreundlich, sicher und möglichst kostengünstig für den Händler
Je mehr verschiedene Zahlungsweisen angeboten werden, desto kundenfreundlicher ist der Shop. Die Auswahl zwischen Vorauskasse, Kreditkartenzahlung, PayPal oder Rechnung kommt den Kunden entgegen. Dafür benötigt der Shop funktionierende und stark abgesicherte Zahlungsschnittstellen zu entsprechenden Zahlungsanbietern. Diese Funktionen sind alles andere als trivial, sondern aufwändig und komplex. Denn sie müssen letztlich problemlos funktionieren.

 

Der perfekte Bestellablauf – Checkout mit möglichst wenigen Kaufabbrüchen

Potentielle Kunden sind sensible Wesen, die plötzlich und unverhofft einen Shop wieder verlassen, wenn irgendetwas nicht passt. Eine Fehlende Zahlfunktion, die fehlende Gastbestellung, zu viel Schritte im Bestellprozess – all das und noch viel mehr sind Gründe, warum Besucher abbrechen und nicht zu Kunden werden.
Wir wissen sehr genau, wie man die Conversion Rate (Die Zahl der Besteller im Verhältnis zu den Besuchern maximiert). Genau das erfordert nicht nur Fachwissen, sondern auch die Motivation des Shop-Anbieters, damit der Shop-Betreiber auch wirklich Geld verdient. Das ist unsere Motivation.

 

Ein optimaler After Sale Prozess – so machen Sie Kunden glücklich und zu Langzeitkunden

Um diesen für den Shopbetreiber UND den Kunden reibungslos zu machen, muss ein Shop eine Bestellbestätigung und eine Versandbestätigung verschicken. Die Bearbeitung einer Bestellung  sollte möglich sein. Eine Rechnung und ein Lieferschein gehört sowieso dazu, wie eine korrekte Versandbestätigung idealerweise mit Tracking Nummer des Versanddienstleisters. In Europe sollten sowohl AGBs als auch Widerrufsrecht direkt in der Bestellbestätigung ausgegeben werden, damit der Shop rechtssicher ist und nicht angegriffen werden kann.

Eine Shop, der Waren in der EU anbietet, braucht in Europa auch rechtssichere Hinweise auf Datenschutz, AGB und Widerrufsrecht.


Vergesslich sind wir alle mal. Daher brauchen Kunden eine Passwort-Vergessen-Funktion. Auch sollte ein Kunde in seinem Kundenkonto problemlos Adressen editieren oder ergänzen können.

 

Versandkosten – so günstig wie möglich, so kostentragend wie nötig

Eine kluge Versandkostenberechnung (abhängig vom Bestellwert oder vom Gewicht und Lieferland) ist wichtig und sollte transparent dargestellt werden. Das Thema Versandkosten ist für Kunden eines der Wichtigsten. Aber natürlich muss sich das auch für den Shop-Betreiber rechnen und der Versand von Artikels wie Sperrgut oder mit hohem Gewicht speziell berechnet werden können.
Bei Download-Artikeln wie Verträgen, Sound-Dateien oder Lizenzcodes wird ein System erforderlich, das genau diesen Download managed, so dass nur zahlende Kunden die richtigen Dateien erhalten.

 

Kein Shop ohne Gutscheine

Shop-Betreiber wollen gelegentlich Gutscheine generieren oder Rabattaktionen anbieten, auch die Funktion Sonderpreise/Sale sollte nicht vergessen werden und zeigt auf einen Blick den Preisunterschied alter Preis/ neuer Preis. Ganz wichtig und weit verbreitet: ein 10% Gutschein für Neukunden, der automatisch erzeugt wird.

 

Warum Suchmaschinenoptimierung barem Geld gleichzusetzen ist

Wie erhalten Sie Online-Shops Besucher und Käufer? Es gibt zwei Möglichkeiten: Bezahlte Besucher (durch Werbung bei Google oder Facebook) und unbezahlte Besucher durch Suchmaschinenoptimierung (Besucher, die durch die organische Suche den Shop finden). Was Ihnen lieber ist, sollte auf der Hand liegen.

Besucher finden einen Shop meist nur dann, wenn dieser eine gute Suchmaschinenoptimierung hat. Das bedeutet, viele gute und sinnvoll optimierte Texte auf allen Seiten und für jede Seite die passenden Meta-Tags wie Seitentitel, Description und Keywords. Perfekte suchmaschinenfreundliche URLs wie auch einen schnellen Seitenaufbau und korrekte strukturierte Daten. Diese Inhalte müssen eingerichtet, anpass- und änderbar sein und sauber ausgegeben werden können. Und das geht – um wieder auf unsere Eingangsfrage zurück zu kommen, weder einfach noch billig.

  

Das sollte problemlos möglich sein: Wachstum mit Online Marketing (Google, Facebook Werbung) und Conversion Tracking
Wer groß rauskommen, sprich wachsen und dafür auch werben will, braucht ein paar kleine, aber wichtige Schnittstellen für den Produktexport zu Google oder Facebook und natürlich ein korrektes Conversion Tracking. Klingt einfach, ist aber in der Regel aufwändig.

 

Dies und Jenes – Zusatzfunktionen liefern einen Mehrwert der sich auszahlt

Zum Wachsen gehören auch viele kleine aber wichtige Zusatzfunktionen, von denen jeder Shopbetreiber in der Regel sehr unterschiedliche benötigt oder sich wünscht, wie zum Beispiel:

  • eine Anbindung an eine Newsletter-Software oder Newsletter-Online-Anbieter
  • eine Funktion, um Kunden zu aktivieren, die den Bestellprozess abgebrochen haben
  • eine Funktion, um Bestseller im Shop zu zeigen, da diese sich am einfachsten verkaufen
  • ein Filterfunktion, um Artikel nach Farben, Länge, Breite, Material und Preis zu sortieren
  • Seiten für Hersteller, Autoren oder Designer der Artikel
  • eine Bezahlseite, die so einfach ist, dass möglichst wenige Kaufabbrüche statt finden (One Step Checkout)
  • Integration von Videos in die Bildergalerie der Artikel
  • eine Schnittstelle zu einem Versand-Dienstleister/ Logistiker (z.B. DHL, UPS)
  • den Versand von Trackingnummern in der Versandbestätigung an den Kunden
  • ein Popup, den dem ein Gutschein oder Rabatt für Neukunden angeboten wird

 

 

 

Ein Onlineshop ist kein Spielzeug sondern eine Investition, um Gewinne zu erziehen – daher basten wir auch nicht!

Ein Onlineshop soll eine gewisse Lebensdauer haben und viele Jahre lang zuverlässig funktionieren. Schnell und zuverlässig. Er soll weder ständig kaputt gehen noch weitere Kosten für Reparaturen nach sich ziehen.

 

Wir sehen ein Online Shop für unsere Kunden als Motor eines hoffentlich lukrativen Geschäftes. Vergleichbar mit einem guten Ladengeschäft an einem guten Standort. Und dieser Motor muss funktionieren, Tag und Nacht und das über Jahre.

Im Interesse unserer Kunden und deren Kunden setzten wir somit nur noch hochwertige Shop-Systeme ein. Wir basteln nicht. Wir gehen keine Risiken ein.

 

 

„Schnell mal ein billiges“ Shop-System einzurichten ist zwar machbar, es bringt aber für Shop-Besitzer erfahrungsgemäß auch Pleiten Pech und Pannen mit sich:

  • weniger Bestellungen wegen schlechter Suchmaschinenoptimierung
  • weniger Bestellungen wegen vieler Kaufabbrüche
  • weniger Bestellungen mangels wichtiger Zahlungsweisen
  • unzufriedene Kunden, da Emails nicht ankommen oder fehlerhaft sind
  • unzufriedene Shop-Betreiber, da Funktionen oft defekt sind
  • unzufriedene Shop-Betreiber, da ständig Folgekosten entstehen
  • unzufriedene Shop-Betreiber, da wichtige verkaufsfördernde Funktionen nicht umsetzbar sind
  • unzufriedene Shop-Betreiber, da Online-Marketing teurer ist, als die Gewinne aus dem Shop
  • unzufriedene Shop-Betreiber, da ständig Lizenzgebühren fällig werden

 

  

Wir hoffen, dass wir mit diesem Essay verdeutlichen können, warum „billige“ Shopsysteme nicht sinnvoll sind und Shop-Betreiber langfristig nicht glücklich machen.

 

 

Ein empfehlenswertes und wirklich gutes Shop-System ohne Lizenzkosten: Magento 2

Wir haben bereits viele Shopsysteme getestet oder von Kunden übernommen. Überall fehlten wichtige Funktionen und alle Shops enthielten etliche Fehler.

Wirklich zuverlässig, robust und ohne Nebeneffekte erweiterbar sind unserer Meinung nach nur Magento-Shops.

Im Interesse unserer Kunden setzen wir daher nur noch das Shop-System Magento 2 ein. Wir arbeiten damit seit vielen Jahren und haben viele zufriedene Online-Shop Kunden.

 

Wenn auch Sie Ihr Unternehmen auf ein stabiles Fundament setzen möchten, mit dem Sie langfristig Umsatz und Gewinne erzielen, zögern Sie nicht, uns für einen kostenlosen Beratungstermin zu kontaktieren.

 

 

 

Unser Ziel:
Kundenzufriedenheit

     

Momentan haben uns 43 Kunden auf Google MyBusiness mit durchschnittlich 4.9 von 5 Sternen bewertet

Kostenlose Erstberatung?
Tel 0049 7621 76176

ATELIERVISION

WEBDESIGN   GRAFIKDESIGN   MARKETING

Im Schwarzenbach 6

D - 79576 Weil am Rhein

Telefon 0049 7621 76 176

E-Mail info@ateliervision.de

ATELIERVISION | www.ateliervision.de | UST ID DE 196949009 | info@ateliervision.de | Tel 0049 - 7621 - 76176 | Fax 0049 - 7621 - 797725

Auf dieser Seite möchten wir Cookies (auch von Dritten) verwenden. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Infos.

Akzeptieren